FSSV Karlsruhe e.V.
+++ Bitte beachten Sie auf den Trainingsstätten die Hygienemaßnahmen +++

Kreispokal – Großer Kampf in Forchheim!

Nach einer Woche in der Vorbereitung ging es für unsere Erste nach Forchheim. Die Sportfreunde aus der benachbarten Kreisklasse A2 waren unser Gegner im Kreispokal, der im Vorfeld mindestens auf Augenhöhe gesehen wurde. Das Spiel begann bei beiden Teams zurückhaltend und sehr auf Sicherheit bedacht. Dass unser Gegner bereits einige Testspiele auf dem Plan hatte war schnell zu sehen, unsere Abläufe waren in Teilen noch eingerostet und ab und an behäbig. Gerade im letzten Drittel konnten wir keine Gefahr entwickeln, dafür stand unsere neu formierte Abwehr sehr sicher und lies wenig zu. Den Rost konnten wir Mitte der ersten Hälfte abschütteln und uns in die Offensive wagen.

Herausstechen konnte dabei Felix Klee, der mehrfach mustergültig von Frederik Müller bedient wurde. Ein Kopfball in der 30. Minute wurde ebenso wie eine Eins gegen Eins Situation vergeben. Sechs Minuten später hat sich Klee über Rechts Raum verschafft, die Flanke konnte Eric Lux am langen Pfosten leider nicht verwerten. Forchheim wurde selten gefährlich, dafür vor der Halbzeit richtig: Adrian Pfleger nahm eine Flanke im Strafraum direkt, konnte den Ball aber nicht auf das Tor bringen. Wäre definitiv gefährlich geworden!

Das wurde es dann direkt nach der Halbzeit in Minute 49, nur mit vereinten Kräften konnte erst Patrick Grycz, dann Jona Wohletz auf der Linie klären. Dass beide Teams während der Halbzeitpause neue Luft aufgetrieben haben wurde schnell sichtbar, Müller tauchte zwei Minuten später frei vor Robin Heiker auf, der aber souverän klären konnte. Der Distanzschuss von Müller im Anschluss fand seinen Weg in die Botanik, ehe beide Mannschaften wieder einen Gang zurück schalteten.

Das Spiel war gerade im Mittelfeld sehr von intensiven Zweikämpfen geprägt, die aber allesamt sehr fair ausgetragen worden sind. Dafür ein großes Lob an beide Mannschaften, das ist sicher nicht selbstverständlich. Das Spiel plätscherte gegen Ende von Halbzeit zwei vor sich hin, man konnte deutlich sehen, dass sowohl der Stand der Vorbereitung, als auch das Wetter beiden Mannschaften zusetzte. Die Sportfreunde konnten noch zweimal gefährlich vor Patrick Grycz auftauchen, eine gefährliche Ecke wurde von ihm entschärft ehe er im Eins gegen Eins erneut brillieren konnte. Nach 90 Minuten hieß es durchaus leistungsgerecht 0:0, es ging in die Verlängerung.

In der Verlängerung zeigte sich ein ähnliches Bild wie zu Beginn der zweiten Hälfte: Die kurze Pause wurde zum durchatmen genutzt, zunächst musste Grycz einen Schuss entschärfen, im Anschluss wurde Klee in aussichtsreicher Position in letzter Sekunde abgeblockt. Dieser erarbeitete sich kurz vor seiner Auswechslung ein Privatduell mit Keeper Heiker, der den Lüpfer mit dem Hut fangen konnte. In der 115. Minute hatten sich viele schon mit dem Elfmeterschießen abgefunden, das Spiel war zerfahren und ohne großen Zug. Ein langer Ball segelt nach einem Freistoß in den Forchheimer Strafraum, dem eingewechselten Marius Heinemann fiel die Kugel vor die Füße  und er versenkte zur Freude der mitgereisten Anhänger zum entscheidenden 1:0 Endstand. In den letzten Minuten fanden die Hausherren ihre dritte Luft und drückten nochmal ordentlich, die einzige echte Chance konnte der ebenfalls eingewechselte Lasse Lehning vor der Linie klären. Der Jubel fiel im Anschluss auf dem Platz verhalten aus, so konnte man deutlich den unglaublichen Kampf über 120 Minuten in den Gesichtern sehen.

„Ein besonderes Lob für eine sehr starke läuferische und spielerische Leistung gehört Freddy, der ein enormes Pensum abgespult hat.“, so Coach Stephan Richter nach dem Spiel zu der Leistung seiner Schützlinge. „Aber im Gesamten hat mir unser Auftritt, gerade wenn man den Zeitpunkt der Vorbereitung betrachtet, sehr gut gefallen. Kompliment an die gesamte Mannschaft!“ Auch der mitgereiste Anhang fand durchgehend positive Worte für die Leistung unseres Teams, das sich den Sieg redlich durch eine große Portion Kampf verdient hat. In der nächsten Runde des Kreispokals warten wohl die FT Forchheim auf uns, die am grünen Tisch gegenüber Schielberg den Vorzug bekommen werden. Wir freuen uns auf Runde Zwei!