FSSV Karlsruhe e.V.
    +++ Der gesammte Trainings- und Spielbetrieb ist mit sofortiger Wirkung ausgesetzt +++

    Das Flutlicht auf dem neusten Stand

    Viele Jahre sind es inzwischen, in denen unsere Flutlichtanlage auf dem Trainingsplatz für Licht sorgte. Durch die veraltete Technik mit Metalldampflampen wurde die Lichtstärke von Jahr zu Jahr weniger, die enormen Wartungskosten und der hohe Stromverbrauch machten die Suche nach Alternativen unabdingbar. Durch die Installation eines neuen Masten für eine Notfallsirene der Karlsruher Berufsfeuerwehr kam 2019 endich wieder Schwung in das Thema. Wir entschieden uns dazu, eine umweltfreundliche LED-Anlage zu installieren. In der Praxis bedeutet das für uns Energieersparnis, verringerte Wartungskosten bei längerer Lebensdauer und die bessere Ausleuchtung der Anlage. Nun können wir per Knopfdruck teile des Platzes ausschalten, wenn diese nicht benötigt werden. Dazu kommt der geringere Stromverbrauch der LED-Leuchten, gerade im Vergleich mit den alten Lampen. Dank der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums konnten wir das die neue Anlage in die Tat umsetzen.

    Die Nationale Klimaschutzinitiative:

    Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasimmissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zur konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfallt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaklimaschutzinitiative trägt zur einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher, ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

    Weitere Informationen zur Förderung:

    https://www.ptj.de/

    Die Umsetzung war, wie so vieles im Verein, nur durch ehrenamtliche Helfer möglich. Durch den Aushub der Kabelleitung für den neuen Mast mit Notfallsirene kamen die Fundamente eines alten Ballfangnetzes ans Tageslicht. Nur gemeinsam und mit einem Radlader als Schubkarre konnten wir die Fundamente in einem Schuttcontainer entsorgen. Der Aushub für das Fundament des neuen Masten musste ebenfalls vom Platz befördert werden, ein großes Danke an alle Helfer!

    Wir bedanken uns bei der Stadt Karlsruhe, der Karlsruher Berufsfeuerwehr und der Firma Lumosa, die gemeinsam einen wichtigen Baustein für den Trainings- und Spielbetrieb unserer Jugendmannschaften sowie den Senioren fertigstellen konnten.